Aussteller/innen 2012

Fachhochschule Frankfurt am Main – University of Applied Sciences

Die vier Fachbereiche Fb 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik, Fb 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften, Fb 3: Wirtschaft und Recht und Fb 4: Soziale Arbeit und Gesundheit bieten mit rund 30 Bachelor- und 20 Masterstudiengängen ein breites und umfassendes Studienangebot, das kontinuierlich weiter entwickelt und um zukunftsorientierte Studiengänge ergänzt wird. Die akademische Ausbildung auf hohem fachlichen Niveau verbindet Praxisnähe mit Anwendungsbezug, die die Verantwortung für Gesellschaft, Mensch und Umwelt reflektiert; dazu leistet auch die hochkarätige praxisbezogene Forschung einen wesentlichen Beitrag.

(Ansprechpartnerin: Monika Rosenberger, Fachhochschule Frankfurt am Main)

FH FFM – Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren

Wesentlich am eLearning ist das Learning, wie die Kleinschreibung des "e" signalisiert. Dieses wiederum steht für die elektronischen Werkzeuge, die viele Lehr- und Lernszenarien an der FH FFM unterstützen. Entscheidend ist aber, wie Lernplattformen (Moodle), Wikis, Webkonferenzen, Vorlesungsaufzeichnungen und anderes in den Lernangeboten eingesetzt werden. Darüber wird an der FH FFM regelmäßig im Praxisforum eLearning diskutiert. Am Stand werden unterschiedliche Beispiele aus den Fachbereichen vorgestellt.

(vorgestellt von: Frau Lauer und Herr Peppel, Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren der FH FFM, sowie Frau Zeschky, Fb4 und Babat Onur, Fb3, eLearning-Ansprechpartner/innen der Fachbereiche; Kontakt: https://fh-frankfurt.de/elkontakt)

Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] - fraLine

Das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] ist ein wissenschaftliches Zentrum an der Fachhochschule Frankfurt am Main. Vorgestellt werden folgende Projekte des Zentrums: der Schul-Support-Service von fraLine, die Seminare für IT-Beauftragte, die medienpädagogisch-technische Unterrichtsbegleitung und das Entwicklungsprojekt "fraLaCarte".


(vorgestellt vom fraLine-Team des FTzM)

Heinrich-Hoffmann-Schule Frankfurt am Main

WORD-Tutorial für Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse


Mit Hilfe eines Tutorials sollen sich Schülerinnen und Schüler einer 4. Klasse eigenständig Grundlagen des Textverabreitungsprogramms MS - WORD beibringen. Die Lehrkraft agiert dabei nur als Lernpartner und unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei Schwierigkeiten.


(vorgestellt von: Mark Altenbach, Heinrich-Hoffmann-Schule)

infocafe - medienpädagogische Jugendeinrichtung der Stadt Neu-Isenburg


Offener Jugendtreff für 10-21-Jährige

Kooperation mit Schulen: Wir geben Orientierung in virtuellen Welten!
(vorgestellt von: Beate Kremser und Angelika Beranek, infocafe Neu-Isenburg)

Kasinoschule Frankfurt am Main

Medien in der Berufsorientierung

Das Thema wird anhand von Filmprojekten, eines Schüler-Homepage-Projekts, eines Power-Point-Projekts sowie der Dokumentation des Medienkompetenz-Tages vorgestellt.


(vorgestellt von: Kerstin Döring, Kasinoschule Frankfurt am Main)

Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt (MOK) der LPR Hessen

Medienarbeit in Kita, Schule und Freizeit

Vorstellung von Möglichkeiten und Materialien für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikatoren.

(vorgestellt von: Katja Ester, Medienprojektzenturm Offener Kanal Offenbach/Frankfurt)

Medienzentrum Frankfurt e. V.

Das Medienzentrum Frankfurt e. V. bietet Distribution von Bildungsmedien, Verleih von medientechnischem Equipment, Unterstützung medienpädagogischer Projekte sowie Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von IT in den Schulen. Darüber hinaus bietet das Medienzentrum medienpädagogische und mediendidaktische Fortbildungen für Frankfurter Lehrerinnen und Lehrer an.

(vorgestellt von: Beate Feyerabend, Medienzentrum Frankfurt e. V.)



Präventiver Jugendschutz Frankfurt am Main

Jugendmedienschutz und Medienpädagogische Ansätze

Vorstellung der Arbeit des Präventiven Jugendschutzes.

(vorgestellt von: Kirstin Koch, Präventiver Jugendschutz der Stadt Frankfurt am Main)

Projekt Lehr@mt, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Projekt Lehr@mt und weitere Projekte zum phasenübergreifenden Medieneinsatz an der Goethe-Universität Frankfurt/Main

Das Projekt Lehr@mt ist ein Kooperationsprojekt der Goethe-Universität Frankfurt mit dem Amt für Lehrerbildung und hat mit seinen beteiligten Fächern Chemie, Mathematik, Theologie und Geschichte das Ziel, mediendidaktische Kompetenzen in allen drei Phasen der Hessischen Lehrerbildung aufzubauen. Daneben stellen sich weitere phasenübergreifende Projekte rund um den Medieneinsatz aus dem Bereich Biologie und Geowissenschaften vor: Einsatz von Podcasts und Wikis, Medienproduktion für den Schulunterricht mit Lehamsstudierenden, Erstellung von Webquests und Blogquests, Medienbildungskonzepte für Lehramtsstudierende und Lehrkräfte.


(vorgestellt von: Claudia Bremer, Goethe-Universität Frankfurt/Main)

Staatliches Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main – Medienbildung

Fachberatung IT / Neue Medien für Schulen in Frankfurt

Darstellung des Frankfurter Konzeptes zur Fachberatung und Organisation von Fortbildungsseminaren für Frankfurter Schulen und Lehrkräfte


(vorgestellt von: Peter Poloczek, Staatliches Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main)

Studienseminar für Gymnasien Frankfurt

Digitale Medien in der Lehrerausbildung


Fachleiter und Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst präsentieren Beispiele aus deren Arbeit mit digitalen Medien im Unterricht.


(vorgestellt von: Martin Leonhardt und Karlheinz Lochner, Studienseminar für Gymnasien Frankfurt am Main)

Virtuelles Zentrum für Lehrerbildung, Uni Marburg

Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung (VZL) ist eine E-Learning Plattform für die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen und Fächer mit einem umfangreichen Angebot an Online-Kursen rund um das Thema digitale Medien im Unterricht. Neben den neuesten Kursen "Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche" und "Der umgedrehte Unterricht" bietet das VZL auch spezielle Kurse für Referendare. Hessischen Studienseminaren können individuelle Kurse eingerichtet werden.

(vorgestellt von: Eva Großkurth, Virtuelles Zentrum für Lehrerbildung)