Aussteller/innen 2015

Berkersheimer Schule

Das Projekt "A dragon travels around the world" fand zwischen der 4. Klasse der Berkersheimer Grundschule und der Burton-on-the-Wolds Primary School in Loughborough (England) statt. Der Austausch eines Kuscheltierdrachens und die Internetplattform eTwinning, dem Netzwerk für Schule in Europa, ermöglichten es den Kindern, die Kultur und Traditionen eines anderen europäischen Landes zu entdecken.

(vorgestellt von: Judith Scheld, Berkersheimer Schule)

Clearingstelle Medienkompetenz

Medienbildung erlebbar machen  Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz

Die Clearingstelle schafft eine Landkarte medienpädagogischer Angebote und Referent/innen in Deutschland, kommentiert und verweist auf medienpädagogisches Material, positioniert sich zu aktuellen Themen und bildet selbst Multiplikator/innen aus. Informieren Sie sich über unseren Zertifikatskurs Medienpädagogische Praxis und unser weiteres Angebot.

(vorgestellt von: Christina Enders und Julia Menz, Clearingstelle Medienkompetenz)

Fachstelle Prävention

Neue Medien im Kindesalter
Eine stadtweite Präventionsinitiative der Stadt Frankfurt

Die Fachstelle Prävention des Vereins für Arbeits- und Erziehungshilfe e.V. (vae) bietet im Rahmen einer stadtweiten Präventionsinitiative Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte aus dem Kindergarten- und Grundschulbereich sowie klassenübergreifende Elternabende für Eltern von Grundschulkindern an.
Am Infostand der Fachstelle finden Interessentinnen und Interessenten themenbezogene Flyer und Broschüren, Informationsmaterialien zu den Angeboten der Fachstelle Prävention sowie ein interaktives Mitmachangebot zum Thema "Kindliche Entwicklung und Digitale Medien".

(vorgestellt von: Elton Sheme, Stephanie Köster und Stefanie Kurt, Fachstelle Prävention)

Frankfurt University of Applied Sciences

Die vier Fachbereiche Fb 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik, Fb 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften, Fb 3: Wirtschaft und Recht und Fb 4: Soziale Arbeit und Gesundheit bieten mit rund 30 Bachelor- und 20 Masterstudiengängen ein breites und umfassendes Studienangebot, das kontinuierlich weiter entwickelt und um zukunftsorientierte Studiengänge ergänzt wird. Die akademische Ausbildung auf hohem fachlichen Niveau verbindet Praxisnähe mit Anwendungsbezug, die die Verantwortung für Gesellschaft, Mensch und Umwelt reflektiert; dazu leistet auch die hochkarätige praxisbezogene Forschung einen wesentlichen Beitrag.

(vorgestellt von: Frau Umlauf, Frankfurt University of Applied Sciences)

Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM

Das Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] ist ein wissenschaftliches Zentrum der Frankfurt University of Applied Sciences. Die Forschungs- und Betätigungsfelder des fachbereichsübergreifenden Zentrums liegen in der Medienbildungsforschung und der Bildungsinformatik. Den Schwerpunkt bildet die anwendungsorientierte Forschung, die bestehende Lücken zwischen Grundlagenforschung und institutioneller Anwendung schließt. Ziel ist es, zum lernförderlichen Einsatz digitaler Medien in Bildungskontexten beizutragen.

Vorgestellt werden unterschiedliche Projekte des Zentrums, darunter die Knowledgebase für Frankfurter Schul-IT "FAQ" sowie das medienpädagogisch-technische Coaching "Unterrichtsbegleitung".

(vorgestellt vom Team des FTzM)

Infocafe Neu-Isenburg

Vorstellung der medienpädagogischen Jugendeinrichtung der Stadt Neu-Isenburg: Moderne Jugendarbeit in Kooperation mit Schule; Einsatz von Computer, Online Games, Internet und Social Media in der offenen Jugendarbeit und in der Schule.

(vorgestellt von: Beate Kremser, Dr. Angelika Beranek, Stephan Schölzel, Infocafe Neu-Isenburg)

Junior Science Café

Vol.1: Denk digital!

Im Projekt Junior Science Café organisieren Jugendliche Gesprächsrunden mit Expertinnen und Experten. So will das Veranstaltungsformat die Lücke zwischen Wissenschaft und Alltagswelt von Jugendlichen schließen. Durch die Verwendung digitaler Tools wird Medienkompetenz ebenso gefördert wie Projektmanagement, Teamfähigkeit und Kommunikation.

(vorgestellt von: Florian Bögner, Junior Science Café)

Keine Bildung ohne Medien! – KBoM!

Die Initiative Keine Bildung ohne Medien  KBoM! strebt eine breitenwirksame, systematische und nachhaltige Verankerung von Medienpädagogik in allen Bildungsbereichen der Gesellschaft an.

(vorgestellt von Mitgliedern der Initiative KBoM!)

Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren der FRA-UAS

Die eLearning Expert/innen der Frankfurt University of Applied Sciences berichten über den Stand des netzgestützten Lehr- und Lernangebots der Frankfurt UAS und stellen unterschiedliche Beispiele aus den Fachbereichen, wie sie regelmäßig im Praxisforum eLearning diskutiert werden, vor. Zudem wird die Implementierungsstrategie und das Fortbildungsangebot der Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren präsentiert.

(vorgestellt von: Kirsten Lauer und Lars Peppel, Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren der FRA-UAS; sowie Ansprechpartner/inne/n der Fachbereiche), Kontakt: https://fra-uas.de/elearning

medienblau

Die gemeinnützige Agentur medienblau zeichnet sich durch die Synergie von moderner Pädagogik und professioneller Medienproduktion aus.

Vorgestellt werden geförderte medienpädagogische Fortbildungen sowie Schülerinnen- und Schülerprojekte im Auftrag der LPR Hessen. Mit ON! Interaktiv werden außerdem moderne Bildungsmedien für den Unterricht präsentiert.

(vorgestellt von: Philipp Buchholtz, medienblau)

Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt (MOK) der LPR Hessen

Medienarbeit in Kita, Schule und Freizeit

Vorstellung von Möglichkeiten und Materialien für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Multiplikator/inn/en.

(vorgestellt von: Nadine Tepe, Medienprojektzenturm Offener Kanal Offenbach/Frankfurt)

Medienscouts am Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur

Die Arbeitsgemeinschaft "Medienscouts am Mons-Tabor-Gymnasium" besteht aus 22 Schülerinnen und Schülern der 8. bis 12. Klasse. Sie wird betreut durch zwei Lehrkräfte, die ausschließlich beratende Funktion haben. Zu Beginn eines jeden Schuljahres organisieren die Lehrkräfte zudem Aktionen, die primär einen teambildenden Charakter haben. Zudem erlernen die Scouts Präsentationstechniken und Konfliktlösestrategien.
Die Schülergruppe arbeitet mit einer festen eigenständig entwickelten Zielvereinbarung:
"Wir möchten das Lernende, Lehrende und Eltern in gleichem Maße bewusst mit Neuen Medien umgehen. Deswegen möchten wir - mit gezielten Aktionen - über Chancen und Risiken im Umgang mit Neuen Medien informieren."

(vorgestellt von: Medienscouts des MTG und ihren Betreuer/innen, Mons-Tabor-Gymnasium)

Medienzentrum Frankfurt e. V. und Landesschulamt Staatliches Schulamt für die Stadt Frankfurt am Main

Das Medienzentrum Frankfurt e. V. bietet regionalen Bildungseinrichtungen die Distribution von Bildungsmedien und den Verleih von medientechnischem Equipment. In enger Kooperation mit der Fachberatung Medienbildung des Landesschulamts unterstützt und berät es medienpädagogische Projekte und fördert die Weiterentwicklung sowie den Ausbau der Medienbildung in Schulen. Darüber hinaus bietet das Medienzentrum in Kooperation mir Partnern medienpädagogische und mediendidaktische Fortbildungen für Frankfurter Lehrerinnen und Lehrer sowie Pädagoginnen und Pädagogen der Kinder und Jugendarbeit an.

Die Fachberatung Medienbildung des Landesschulamts und der Lehrkräfteakademie des 
Staatlichen Schulamtes für die Stadt Frankfurt am Main berät, unterstützt und begleitet in enger Kooperation mit dem Medienzentrum Frankfurt e. V. die Weiterentwicklung sowie den Ausbau der Medienbildung in Frankfurter Schulen.

(vorgestellt u. a. von: Tobias Oswald, Medienzentrum Frankfurt e. V.; Landesschulamt Staatliches Schulamt für die Stadt Frankfurt)

Studienseminar für Gymnasien Frankfurt am Main

Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und Fachleiter/innen präsentieren Beispiele aus deren Arbeit mit digitalen Medien im Unterricht.

(vorgestellt von: Martin Leonhardt und Karlheinz Lochner, Studienseminar für Gymnasien Frankfurt am Main)

Virtuelles Zentrum für Lehrerbildung, Uni Marburg

Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung (VZL) ist eine E-Learning Plattform für die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen und Fächer mit einem umfangreichen Angebot an Online-Kursen rund um das Thema digitale Medien im Unterricht. Neben den neuesten Kursen "Medienkompetenz für Kinder und Jugendliche" und "Der umgedrehte Unterricht" bietet das VZL auch spezielle Kurse für Referendarinnen und Referendare. Hessischen Studienseminaren können individuelle Kurse eingerichtet werden.

(vorgestellt von: Eva Großkurth und Lisa Feldmann, Virtuelles Zentrum für Lehrerbildung)