Aussteller/innen 2017

Keine Bildung ohne Medien! – KBoM!

Die Initiative Keine Bildung ohne Medien  KBoM! strebt eine breitenwirksame, systematische und nachhaltige Verankerung von Medienpädagogik in allen Bildungsbereichen der Gesellschaft an.

(vorgestellt von Mitgliedern der Initiative KBoM!)

Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur in der Bundesrepublik Deutschland e. V. (GMK) ist ein bundesweit agierender medienpädagogischer Dach- und Fachverband, der eine Plattform für Diskussion, Kooperation und neue Initiativen bietet.
Das "GMK-M-Team reloaded" coacht als an der Geschäftsstelle der GMK angebundenes Praxisprojekt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit. Es arbeitet mit kreativen und niederschwelligen medienpädagogischen Methoden.
Praxisangebot: Kreative Sound- und Bildexperimente zum Ausprobieren und selber gestalten.

(vorgestellt von der GMK)

kopaed

Der Fachverlag für die Themen Kommunikation und Pädagogik stellt eine Auswahl seines Angebots an Büchern und Zeitschriften vor.

(vorgestellt von: Dr. Ludwig Schlump, kopaed)

Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzM

Das FTzM ist ein interdisziplinäres wissenschaftliches Zentrum der Frankfurt UAS, das zum lehrunterstützenden und lernförderlichen Einsatz digitaler Medien in Bildungskontexten forscht. Den Schwerpunkt bildet anwendungsorientierte Forschung innerhalb der Disziplinen Bildungsinformatik, Medienpädagogik und Mediendidaktik, die Desiderate zwischen Grundlagenforschung und institutioneller Anwendung aufgreift. Die Forschungsarbeit im Rahmen des Zentrums ist eng verzahnt mit den von Mitgliedern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführten (regionalen) Praxisprojekten in und für Bildungseinrichtungen. Vorgestellt werden ausgewählte Projekte des Zentrums.

(vorgestellt vom FTzM-Team)

Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren der Frankfurt University of Applied Sciences

Das Angebot der FRA UAS beinhaltet auch einige Online-Studiengänge, doch im Regelfall zielen digital unterstützte Lehr- und Lernkonzepte darauf, die Präsenzlehre zu bereichern und erweitern. Dies voranzubringen und zu unterstützen ist Aufgabe der Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren. Sie entwickelt Implementierungsstrategien, ist zentrale Anlaufstelle für didaktische und technische Beratung, Schulungen und Support und fördert den Know-how Transfer. Unterschiedliche Kontexte und Zielsetzungen führen zu unterschiedlichen Lösungen.
Bewährte Szenarien aus der Praxis der Hochschule sowie die verwendeten Technologien werden am Stand präsentiert.

(vorgestellt vom Team der Koordinations- und Beratungsstelle Mediengestütztes Lernen und Lehren; Webseite E-Learning)

Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main (MOK) der LPR Hessen

Medienarbeit in Kita, Schule und Freizeit

Vorstellung von Möglichkeiten und Materialien für die medienpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren.

(vorgestellt von: Nadine Tepe, Medienprojektzenturm Offener Kanal Rhein-Main)

Infocafe Neu-Isenburg

Vorstellung der medienpädagogischen Jugendeinrichtung der Stadt Neu-Isenburg: Moderne Jugendarbeit in Kooperation mit Schule; Einsatz von Computer, Online Games, Internet und Social Media in der offenen Jugendarbeit und in der Schule.

(vorgestellt von: Beate Kremser, Stephan Schölzel, Infocafe Neu-Isenburg)

Medienzentrum Frankfurt e. V.

Das Medienzentrum Frankfurt unterstützt regionale Bildungseinrichtungen durch die Distribution von Bildungsmedien und technischem Equipment. In Kooperation mit Partnern bietet es außerdem medienpädagogische und mediendidaktische Fortbildungen und IT-Schulungen für Frankfurter Lehrerinnen und Lehrer sowie Pädagoginnen und Pädagogen der Kinder- und Jugendarbeit an. Das Medienzentrum führt medienpädagogische Projekte durch und vermittelt externe Anbieter an Schulen, KiTas und Vereine. Zudem berät es die Stadt Frankfurt bei Fragen rund um die IT-Ausstattung Frankfurter Schulen. In enger Kooperation mit der Fachberatung Medienbildung des Staatlichen Schulamtes unterstützt und berät das Medienzentrum die Weiterentwicklung sowie den Ausbau der Medienbildung in Schulen.

(vorgestellt u. a. von: Beate Feyerabend, Guido Berlinger, Alia Pagin, Talip Ölmez und Merten Giesen, Medienzentrum Frankfurt e. V.)

Fachstelle Prävention

Neue Medien im Kindesalter
Eine stadtweite Präventionsinitiative der Stadt Frankfurt

Die Fachstelle Prävention des Vereins für Arbeits- und Erziehungshilfe e. V. (vae) bietet im Rahmen einer stadtweiten Präventionsinitiative Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte aus dem Kindergarten- und Grundschulbereich sowie klassenübergreifende Elternabende für Eltern von Grundschulkindern an.
Am Infostand der Fachstelle finden Interessentinnen und Interessenten themenbezogene Flyer und Broschüren, Informationsmaterialien zu den Angeboten der Fachstelle Prävention sowie ein interaktives Mitmachangebot zum Thema "Kindliche Entwicklung und Digitale Medien".

(vorgestellt von: Elton Sheme und Stephanie Köster, Fachstelle Prävention)

Frankfurt University of Applied Sciences

Die vier Fachbereiche Fb 1: Architektur • Bauingenieurwesen • Geomatik, Fb 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften, Fb 3: Wirtschaft und Recht und Fb 4: Soziale Arbeit und Gesundheit bieten mit rund 30 Bachelor- und 25 Masterstudiengängen ein breites und umfassendes Studienangebot, das kontinuierlich weiter entwickelt und um zukunftsorientierte Studiengänge ergänzt wird. Die akademische Ausbildung an der Frankfurt University of Applied Sciences zeichnet sich durch hohe Anwendungsorientierung, Internationalität, Interdisziplinarität sowie der Reflexion gesellschaftlicher und technischer Verantwortung in Lehre und Forschung aus.

(vorgestellt von: Nadine Näther, Frankfurt University of Applied Sciences)

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Projektvorstellung "Digitales Lernen Grundschule – Stuttgart/Ludwigsburg" (dileg-SL)

In dem Projekt "Digitales Lernen Grundschule – Stuttgart/Ludwigsburg" erstellen Studierende des Lehramts Grundschule im Rahmen von Hochschulseminaren verschiedene Konzepte für eine produktive Nutzung digitaler Medien im Grundschulunterricht und eine handlungsorientierte Vermittlung informatischer/algorithmischer Grundkompetenzen. Diese werden an der Projektschule erprobt und evaluiert.

Hierzu wird auch ein Workshop angeboten.

(vorgestellt von: Prof. Dr. Horst Niesyto und Katrin Schlör, PH Luwigsburg)

medien+bildung.com

mein-guckkasten

Mit dem Projekt "mein-guckkasten" hat medien+bildung.com einen Ansatz entwickelt, mit dem das Zukunftsthema der virtuellen Realität mit Cutter-Messer und Klebstoff erarbeitet werden kann. Am Infostand sehen Interessierte, wie aus einem Pizzakarton VR-Brillen gebastelt und wie diese in medienpädagogischen Projekten genutzt werden können.

(vorgestellt von: Steffen Griesinger und Johanna Schaffner, medien+bildung.com)

Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz

eTwinning – Das Netzwerk für Schulen in Europa

eTwinning verbindet Schulen sowie vorschulische Einrichtungen in Europa und ist Teil des EU-Programms Erasmus+. Lehrkräfte finden mit eTwinning unkompliziert Partnerschulen für gemeinsame Lernaktivitäten und können zusammen mit ihren Schülern in einem geschützten virtuellen Raum zusammenarbeiten. Auch deutsche Einrichtungen können miteinander kooperieren. Für den fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen eröffnet eTwinning vielfältige Möglichkeiten. Das umfangreiche Fortbildungsangebot umfasst Seminare im In- und Ausland sowie Onlinekurse.

(vorgestellt von: Judith Scheld, Pädagogischer Austauschdienst)

Goethe Universität – studiumdigitale

LernBar

studiumdigitale, die zentrale eLearning-Einrichtung der Goethe-Universität, bietet ein Rundum-sorglos-Paket für den Einsatz digitaler Medien in Bildungsprozessen. Ein Qualifizierungsprogramm zum Einsatz digitaler Medien, Beratungsangebote zu didaktischen Szenarien sowie die Evaluation von Bildungsprojekten unterstützen bei der Konzeption. Mit dem Autorensystem LernBar können Nutzerinnen und Nutzer effiziente interaktive Lernprogramme inklusive Quizzes und Tests entwickeln. Für die Produktion hochwertiger Videomaterialien, wie Erklärfilme oder Vortragsaufzeichnungen, kommt ein digitales Filmstudio zum Einsatz.

(vorgestellt von: Dr. Daniel Schiffner, Prof. Dr. Detlef Krömker, Ralph Müller, studiumdigitale)

medienblau – Bildung Medien Produktion

medienblau ist eine gemeinnützige Institution, die sich durch die Synergie von moderner Pädagogik und professioneller Medienproduktion auszeichnet. Im Auftrag der LPR Hessen bieten wir nahezu vollfinanzierte medienpädagogische Fortbildung und Schülerprojekte an. Mit unserer Reihe ON! Interaktiv bieten wir moderne Bildungsmedien für die Schule an.

(vorgestellt von: Philipp Buchholtz und Daniel Hildebrandt, medienblau)

Wissenschaft im Dialog – Junior Science Café

Vol.3: Smarte Welt

Im Projekt Junior Science Café organisieren Jugendliche Gesprächsrunden mit Expertinnen und Experten. So will das Veranstaltungsformat die Lücke zwischen Wissenschaft und Alltagswelt von Jugendlichen schließen. Durch die Verwendung digitaler Tools wird Medienkompetenz ebenso gefördert wie Projektmanagement, Teamfähigkeit und Kommunikation.

(vorgestellt von: Laura Hörath, Junior Science Café)